Browsing Category: Personal

Lifeupdate / Meine erste Woche in Bordeaux

Wie die meisten von euch wissen, bin ich momentan in Bordeaux, Frankreich, um mein Auslandssemester zu absolvieren. Die erste Woche ist nun mehr als vorbei, und hätte in den letzten 2 Tagen nicht unser Internet dermaßen gestreikt, wäre der Blogpost auch schon Dienstagabend gekommen :-) Aber nun gut, jetzt gibt es endlich ein kleines „Lifeupdate“, damit auch meine Nicht-Snapchatfollower auf dem Laufenden sein können! Continue Reading

Mein Auslandssemester: 5 Dinge, vor denen ich ein wenig Angst habe

Hallo ihr Lieben und goedendag von Amsterdam!

Nach gefühlten 25 Minuten Flug und damit der kürzeste Flug, den ich jemals angetreten habe, melde ich mich vom Amsterdamer Flughafen. Wir sind jetzt (endlich) unterwegs nach BORDEAUX! Ich habe die letzten Nächte ehrlich gesagt richtig schlecht geschlafen, und gestern herrschte quasi Aufregung to the Maximum. Wir haben hier einen kleinen Aufenthalt bevor es final weiter geht und ich dachte euch, ich erzähle euch neben meinen 5 Freuden, zu denen ich gefühlt noch 5 weitere hinzufügen könnte, auch ein klein wenig über ein paar Dinge, vor denen ich Angst habe. Continue Reading

freundschaft

Wenn ich darüber nachdenke, wen oder welche Personen ich wirklich als Freunde bezeichnen kann, ist das nicht gerade eine große Anzahl. Ich weiß nicht, ob sowas mit dem Alter kommt, ob es normal ist, dass man schon zu 4-5 „Cliquen“ gehört hat, dass man keine beste Freundin hat, dass es nicht „diesen einen“ Freundeskreis gibt, ja selbst, dass Freunde kommen und gehen und dass man manchmal auch die ältesten Freunde nicht zu kennen scheint.

Continue Reading

cherry blossoms

flowerpower 4 

Hey ihr Lieben – wisst ihr eigentlich, wo ich mich immer am schwersten tu(e)? Bei dem Beginnen von Etwas. Sei es wie hier ein Blogpost, ein ernstes Gespräch oder bei der Hausarbeit, an der ich jetzt eigentlich sitzen sollte. Bleiben wir doch einfach mal beim letzten Thema. Das kennen wir doch alle, dass uns manchmal die Motivation fehlt. Mir fehlt sie leider zu oft und manchmal investiere ich meine Zeit einfach in die falschen Dinge. Jaa, es ist gerade so einfach mir das einzugestehen, aber wenn ich dann an einem Samstag im Bett liege, nur Serien gucke und am Handy hänge, denke ich mir nachher immer : Warum bist du nicht aufgestanden, du hättest doch mit dem Hund gehen können, was für die Uni machen können? Deswegen dachte ich mir, dass ich euch einfach mal erzähle, wie ich versuche, das zu ändern :)

Zuerst finde ich persönlich ich richtig wichtig, dass man sich jeden Tag etwas vornimmt, wovon man weiß, dass es einem Spaß macht. Das hört sich jetzt bestimmt merkwürdig an, aber am Wochenende, wenn ich aufstehe, mache ich immer als erstes mein Bett und räume dann DEN STUHL auf – wenn ihr wisst was ich meine. Das macht vielleicht nicht viel Spaß, aber danach bin ich zufriedener. Außerdem setze ich mich dann nicht wieder direkt ins Bett .. 

Richtig gut funktionieren die lästigen Dinge meiner Erfahrung nach erst dann, wenn man sie mit etwas Gutem kombiniert. Wenn ich zum Beispiel Pakete wegbringen muss, habe ich irgendwie die Angewohnheit, die immer erst hier zu stapeln – für eins lohnt es sich ja nicht zur Post. Wenn dann aber schönes Wetter ist, gehe ich zu Fuß oder fahre mit dem Fahrrad. Oder nehme eine Freundin mit und wir gehen danach etwas essen oder in die Stade.

Ganz oft ist es auch so, dass ich abends im Bett liege, mir den Stundenplan für den nächsten Tag anschaue und am Liebsten meinen Wecker wieder ausschalten würde. Dann überlege ich mir, wie ich mich irgendwie dafür belohnen kann (hört sich an, als wäre ich ein Hund?!)! Und nein, ich meine nicht zwingend shoppen, eher abends eine Folge der Lieblingsserie gucken oder einfach was Süßes gönnen! 

Wenn ihr erst mal am Ball bleibt, verspreche ich euch, dass es immer einfacher wird, denn Übung macht den Meister!

Work hard, stay positive, and get up early. It’s the best part of the day.

flowerpower 5flowerpower 2flowerpower 6

 

Ich hoffe, der Blogpost hat euch gefallen und ihr könnt vielleicht etwas daraus für euch mitnehmen! Die Bilder hat übrigens meine Mama gemacht, und ich finde, dass sie richtig schön geworden sind :-) Vor allem mit den schönen „Cherry Blossoms“ im Hintergrund. Ich wünsche euch einen schönen Abend, eure L. ♡

Outfit Details

Blazer – Zara (ähnlicher hier) / Bluse – H&M / Hose – Vila (Hier) / Schuhe – Asos / Armband – Michael Kors (Hier)